Unterricht und Schule ins 21. Jahrhundert bringen

Claudia Plakolm

Unser Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen in unserem Land bestmöglich zu fördern und dafür muss das österreichische Bildungssystem das Beste aus Bestehendem und Neuem verbinden. Wir stehen für ein differenziertes Schulsystem, um vielfältigen Anforderungen und individuellen Stärken und Interessen der Schüler gerecht zu werden. Dazu gehört die verstärkte Vermittlung von Praxiskompetenzen, wie der Umgang mit digitalen Medien. Wichtige zentrale Inhalte kommen in unserem derzeitigen Schulsystem zu kurz: „Durch eine Überarbeitung der Lehrpläne kann Platz für grundlegende Kompetenzen geschaffen werden. Dazu gehören für mich Politische Bildung, Staatskunde sowie wirtschaftliche und digitale Lehrinhalte, um zeitgemäßen und gleichzeitig zukunftsorientierten Unterricht zu ermöglichen“, so Claudia Plakolm

Die Auseinandersetzung mit Grundwerten unserer Gesellschaft und der tolerante Umgang miteinander sind ein wichtiges Fundament für das restliche Leben. „Über 30 Jahre wurde darüber diskutiert, wir setzen um: Ab 2020 wird Ethikunterricht für alle Schüler, die ohne Bekenntnis sind oder sich vom Religionsunterricht abgemeldet haben, eingeführt“, sagt Abg.z.NR Claudia Plakolm.