Jahrhundertprojekt Technische Universität Linz

Claudia Plakolm

Durch die neue Technische Universität in Oberösterreich soll ein Fokus auf Digitalisierung und digitaler Transformation gesetzt werden.

 

Die neuen Pläne einer Technischen Universität in Linz freuen nicht nur den Rektor der JKU Lukas Meinhard und Landeshauptmann Thomas Stelzer, auch Jugendsprecherin und Abg.z.NR Claudia Plakolm zeigt sich begeistert: „Durch dieses Jahrhundertprojekt wird der Standort Oberösterreich für Jugendliche noch attraktiver gemacht. Digitalisierung wird in den nächsten Jahren mehr in den Mittelpunkt rücken, daher ist es wichtig, schon jetzt auf diese Entwicklung einzugehen.“

 

Der Ausbau der Ausbildungsmöglichkeiten im eigenen Bundesland ist für die designierte Bundesobfrau der JVP sehr wichtig, Plakolm betont: „Durch die zusätzlichen Ausbildungsplätze kann der Bedarf an Fachkräften im Bereich der Digitalisierung in Oberösterreich besser gedeckt werden, dies stärkt Oberösterreich zusätzlich im nationalen Vergleich. Oberösterreich ist ein Land mit vielen Technologieunternehmen, daher freue ich mich sehr, wenn am richtigen Standort in die Zukunft investiert wird.“

 

Abg.z.NR Plakolm unterstützt daher die Pläne von Bundeskanzler Kurz und Bildungsminister Faßmann und unterstreicht: „Die Ausbildung der Jugend ist zukunftsweisend, daher müssen auch entsprechende Möglichkeiten und die Finanzierung bereitgestellt werden. Durch die neue Universität in Linz wird auch international ein starkes Zeichnen für Digitalisierung gesetzt.“