Gemeinsamer Aufruf der Jugendsprecher aller Parlamentsparteien

Plenarsaal Hofburg

Der österreichische Nationalrat kam heute zu einer Sondersitzung zusammen, um aufgrund der aktuellen Entwicklungen die notwendigen Maßnahmen zu diskutieren und die Handlungsfähigkeit des Staates sicherzustellen. Diese Krise erfordert bei allen politischen Differenzen Zusammenhalt und Geschlossenheit. Deshalb haben wir heute gemeinsam Maßnahmen beschlossen, die zum Zielhaben, die besonders verletzlichen Gruppen in unserer Gesellschaft und die Ressourcen im Gesundheitssystem bestmöglich zu schützen.

Wir, die Jugendsprecher_innen allerösterreichischen Parlamentsparteien, stützen die Behörden in ihrer entschlossenen Reaktion auf diese Krise. Wir sind überzeugt: Gemeinsam können Bevölkerung, Wirtschaft und Politik in Österreich den Corona-Virus besiegen. Wir möchten uns an dieser Stelle besonders für den Einsatz bedanken, den das Personal im Gesundheitswesen bereits geleistet hat, in diesen Stunden leistet und in den nächsten Tagen und Wochen leisten wird. Wir haben großes Vertrauen darin, dass Sie, liebe Gesundheitskräfte, unsere Eltern, Großeltern, Freund_innen und Kinder mit enormem Einsatz sicher durch diese Krise bringen werden. Sie sind die Held_innen dieser Stunden.

Jetzt ist gerade von unserer jungen Generation Solidarität und Rücksicht gefordert. Es geht jetzt nicht in erster Linie um uns gesunde Jungen, sondern um jene, deren Gesundheit oder Leben ernsthaft und unmittelbar gefährdet ist. Wir rufen deshalb insbesondere unsere Generation dazu auf, die Maßnahmen und Regeln ohne Einschränkung zu beachten. Dazugehört, die empfohlenen Hygienemaßnahmen (regelmäßiges Händewaschen, in die Armbeuge husten oder nießen) streng einzuhalten, sowie das soziale Kontaktverhalten (auch unter Gleichaltrigen) auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Um es ganz klar zu sagen: Sich dem "Social Distancing" zu verweigern ist kein Zeichen von Mut, sondern dumm: Denken wir an unsere Eltern und Großeltern. Für sie machen wir das!

Wir rufen unsere Generation in ganz Österreich zu solidarischem Handeln auf. Unterstützen wir gefährdete Menschen und ältere Personen in dieser Situation. Helfen wir ihnen, Aufgaben des täglichen Lebens zu erledigen, die sie nicht mehr selber machen können. Wir begrüßen die große, spontane Solidarität, die in ganz Österreich entstanden ist. Wir sind sicher, dass wir im Namen unserer Generation über alle Parteien hinweg der Bevölkerung und der Politik unsere Solidarität und Unterstützung anbieten dürfen. Lasst uns zB im Rahmen der #Nachbarschaftschallenge älteren Mitbürger_innen, Alleinerzieher_innen oder anderen Menschen, die unsere Hilfe brauchen, helfen.

Wir sind überzeugt: Gemeinsam schaffen wir das!

Claudia PLAKOLM (ÖVP)
Eva-Maria HOLZLEITNER (SPÖ)
Michael SCHNEDLITZ (FPÖ)
Barbara NESSLER (GRÜNE)
Yannick SHETTY (NEOS)

 

Bildquelle: https://www.parlament.gv.at/hd-bild.jpg?portlet=download&step=next&id=b065b79b-db63-4396-840a-239607d1bb90&accepted=true&get=Weiter+zum+Download